Newsletter Herbst 2012: Markt, Akademie, Ausflug, Energie

PDF-VersionPDF-Version

Willkommen beim ersten ALLMENDA Newsletter. Hier informieren wir über aktuelles, geben Termine bekannt und berichten über Aktivitäten der Genossenschaft.

Zwei Genossenschaften nun unter einem Dach

Nun ist es offiziell: Die Talente und osAlliance Genossenschaft wurden zur ALLMENDA verschmolzen, die Eintragung im Firmenbuch ist nun vollzogen. In sieben Geschäftsfeldern sind wir aktiv, diese sind nun ausführlich auf der neuen Homepage www.ALLMENDA.com dargestellt.

Markt

Die KunsthandwerkerInnen der ALLMENDA zeigen ihre Schöpfungen und Kreationen im Zimbapark in Bludenz in dieser Woche (22.-27. Oktober 2012). In Feldkirch wurden wir nach mehr als 10 Jahren bei der "Herbergssuche" für den schon traditionellen Kunsthandwerksladen leider nicht fündig. Wir empfehlen herzlich den Basar des Vereins Talente Vorarlberg am 25. November 2012 in der Landwirtschaftsschule in Hohenems: Eine tolle Möglichkeit sich mit talentierten Weihnachtsgeschenken einzudecken.

Allmeinde Vorarlberg bei der Talente Akademie

Das Jahr 2012 wurde von den Vereinten Nationen zum Internationalen Jahr der Genossenschaften erklärt, um deren Beitrag zur Entwicklung der Gesellschaft hervorzuheben. Der Geist der Allmeinde und der Genossenschaften ist unvereinbar mit einem ungehemmt kapitalistischen Profitstreben.
Die Autorin Rita Bertolini und der Filmemacher Frank Mätzler haben über ein Jahr lang unzählige Mitglieder von Genossenschaften und Allmeinden in Vorarlberg besucht. Daraus ist das Buch- und Filmprojekt "Allmeinde Vorarlberg. Von der Kraft des gemeinsamen Tuns" entstanden. Im Vortrag erzählen die beiden Kreativköpfe von der Arbeit an diesem Projekt. Eine Besprechung des Buches findet sich in der Zeitschrift kultur.
Termin: Mittwoch 7. November 2012, 19.30 Uhr Bildungshaus St. Arbogast bei Götzis.

Neue Bürgerkraftwerke geplant

Das Photovoltaik-Bürgerkraftwerk auf dem Dach des Bregenzer Bauhof ist seit Mai mit Teil-, seit Juli mit Volleistung am Netz. Die 4 Wechselrichter arbeiten gleichmäßig, und in der Betriebszeit von Mai bis August hat die Anlage 16.800 kWh Energie produziert! Derzeit planen wir je ein PV-Bürgerkraftwerk in Bregenz, Dornbirn und Nenzing. Für einzelne dieser Projekte sind noch Investoren gesucht. Sie interessieren sich für unsere neu geplanten Energie Anlagen, haben eine Dachfläche die Sie zur Verfügung stellen wollen? Oder wollen Sie gerne mit anderen gemeinsam eine Anlage finanzieren? Dann senden Sie uns bitte eine Nachricht, wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.

Ausflug nach Raggal

Die Lasanggabühne spielt das Stück "Geld wie Heu" und wir dachten das passt irgendwie zur ALLMENDA. Bei diesem Schwank in 3 Akten geht es um verstrickte Erbschaften. Wir wollen uns die Aufführung am 4. November 2012 um 18 Uhr anschauen. Infos zu Kartenreservierung, Wanderung, Mitfahrmöglichkeiten und Einkehrschwung koordinieren wir hier: board.net/p/Lasanggabuehne2012

Change Lab Themen

In unserem Labor für sozialen und technischen Wandel verfolgen wir Projektideen, die unsere Gesellschaft weiterbringen sollen. Auf der Dornbirner Messe haben wir auf dem ALLMENDA Stand Vorschläge gesammelt.Favorisiert wurden die Themen "Obstbäume teilen und pflegen", "Bienen" sowie der "Ausbau der Nahversorgung mit regionalen Bioprodukten". Wir planen einen Workshop dazu Anfang 2013. Weitere Informationen dazu versenden wir über diesen Newsletter, bei dem sich auch gerne Freunde und Bekannte über die ALLMENDA Homepage anmelden können. Einstweilen empfehlen wir den Fim "More than Honey", der zum Beispiel noch in Dornbirn im Cinema 2000 bis 1. November 2012 läuft.

Woher kommt der Name Allmenda?

Die Allmende ist eine Kooperationsform mit Ursprüngen im frühen Mittelalter. Sie bezeichnet jenen Teil einer Gemeinde, an dem alle Gemeindemitglieder das Recht zur Nutzung haben. Die Allmende besteht meist aus unbeweglichem Gut wie Wegen, dem Wald, Gewässer, Weideland oder einer Alm, auf der jeder Berechtigte eine nach einem vereinbartem Schlüssel vorgegebene Anzahl von Nutztieren weiden lassen kann (Quelle: Wikipedia).
Die ALLMENDA ist ein daraus abgeleitetes Kunstwort, das wir in einem halbjährigen Markenprozess herausgearbeitet haben. Die ALLMENDA Social Business Genossenschaft bildet einen Rahmen, die Idee der Allmende mit modernen Dienstleistungen weiterzuentwickeln.

Diesen Newsletter erhalten Mitglieder der bisherigen Talente und osAlliance Genossenschaften, deren Teilhaber und Partner und all jene, die sich dafür angemeldet haben. In der nächsten Ausgabe werden wir unter anderem unsere Cloud Lösungen vorstellen. Dazu zählt etwa das Group-Office, welches auch für die Pflege der Adressen und als Dateiablage für die Administration der Genossenschaft eingesetzt wird.