Newsletter Sommer 2013: Anhaltervideo, TV Sendung, NEUKI, Bürgerkraftwerk

PDF-VersionPDF-Version

Der Sommer ist da und wir erinnern uns an Zeiten, als wir mit dem Daumen nach oben unterwegs waren. Dann auf zur poolbar, dort sind wir mit TALENTEmobil 6 Wochen lang vor Ort. Und wer beim Bezirk Vöcklabruck vorbei kommt, macht einen Abstecher nach Neukirchen an der Vöckla. Das ganze Dorf zahlt dort nun mit NEUKI. Gemeinsam finanzieren wir auch wieder zwei tolle Vorhaben, mit "Honigrendite".

 

TALENTEmobil Präsentation am 4.7. in Feldkirch

Immer mehr Leute leisten sich den Luxus, kein Auto mehr zu haben. Die Öffis und Radwege sind in Vorarlberg gut ausgebaut und es gibt Caruso oder Zipcar um ein Auto auszuleihen. Warum nicht einfach Leute wieder mitnehmen?
TALENTEmobil zeigt Regeln fürs Mitfahren in einer Broschüre. Wer einsteigt, soll sich selbstverständlich anschnallen und nicht gleich die Jausensemmel auspacken. Einige Worte wechseln lockert die Stimmung. Ein SMS an eine/n Freund/in mit dem Autokennzeichen zu senden ist kein Ausdruck von Misstrauen, sondern wird vom ÖAMTC empfohlen.
Wer sich bei TALENTEmobil.net registriert, beschränkt allfällige Haftungsansprüche auf die maximale Versicherungssumme, damit wird das Risiko minimiert. Ausserdem kann man dann pro km bis zu 4 Vorarlberger TALENTE tauschen, das entspricht maximal 40 Cent, die von allen Mitfahrenden verlangt werden dürfte, aber worauf man meist ohnehin verzichtet.
Das poolbar-Festival startet in Feldkirch am 3. Juli und bietet 6 Wochen lang  Konzerte, Filme und Lesungen im Alten Hallenbad. Dort gibt es beim Eingang eine Mitnehmtafel. Einfach den TALENTEmobil Bierdeckel ausfüllen und beim gewünschten Ziel aufhängen. Wer eine Fahrt anbietet, erhält einen Stopperkeks. Und im poolbar Shop gibt es Leuchtstreifen, mit denen man unterwegs anzeigen kann, wie weit man mitgenommen werden will. Ziel dieses Pilotversuches ist es, das „einander Mitnehmen“ zu fördern, sicher zu machen und als eine alternative Form der Mobilität zu etablieren.

Präsentation der TALENTEmobil Videospots und Statements von Verkehrsexperten und ÖAMTC am Donnerstag den 4.7.2013 ab 20 Uhr 30 beim poolbar-Festival, Feldkirch Reichenfeld. Danach Film: The Motorcycle Diaries - Die Reise des jungen Che (Brasilien/USA 2003, Walter Salles, 125 Min., DF).

 

 

Das Geld bleibt im Dorf

So lautet eine TV Sendung, die ebenfalls am 4.7. auf Servus TV um 21 Uhr 15 ausgestrahlt wird. Portraitiert wurden nicht nur TALENTE Vorarlberg und das Langenegger Dorfgeld, sondern auch andere Tauschsysteme. Wer an diesem Abend keine Zeit hat oder bei der poolbar im anderen Film ist: ALLMENDA zeichnet die Sendung auf und bietet sie zum Nachsehen an.

 

NEUKI im Bezirk Vöcklabruck

Erst recht bleibt das Geld in Neukirchen an der Vöckla im Dorf. Die ALLMENDA ist Herausgeberin des NEUKI, einer Dorfwährung, die von mehr als einem dutzend Betrieben dort akzeptiert wird. Beim Startfest am 23.6.2013 tummelten sich 400 Gäste und feierten die (Teil-)Unabhängigkeit vom globalen Finanzsystem. Die Idee dazu erhielt der Bürgermeister bei einer Exkursion nach Langenegg. Daraus entwickelte sich mit Unterstützung von Johannes Meinhart, Regionalentwicklung OÖ und Gernot Jochum-Müller, ein engagiertes Projekt der Betriebe im Dorf. Ein NEUKI Fest soll es nun jedes Jahr geben. Das Dorf bietet sich auch für einen Kurzurlaub an, speziel für Familien, denn NEUKI hat ein riesiges Kinderspielzentrum eines lokalen Spielgeräteherstellers.

 

 

Gemeinsam in die Zukunft investieren

Die ALLMENDA bietet wieder, und immer öfter die Möglichkeit, eigenes Geld sinnvoll einzusetzen.

Zum einen bauen wir ein Bürgerkraftwerk für das Bundesgymnasium in Dornbirn. Der Ertrag der Anlage, die erstmals ohne Förderung umgesetzt wird, erhält die Schule als Sponsoring für ein Umweltprojekt. Hilf auch Du mit, die 30.000 Euro für diese PV Anlage zu finanzieren. Nach 15 Jahren kannst du über deinen Anteil wieder verfügen. Gut angelegtes Geld mit Sinngarantie!

Zum anderen starten wir mit dem Landesimkerverband ein Projekt, das Neuimkern hilft, die Anfangsinvestionen zu senken. Mit deinem Genossenschaftsanteil ermöglichst du einen genossenschaftlichen Einkauf der Ausstattung. Wir verraten die auch gerne, was wir unter "Honigrendite" verstehen.

Weitere Infos dazu bestellst du unter info [at] allmenda.com

 

Überwachung? Nicht bei uns!

Geheimdienste schnüffeln gerne, das wissen wir nicht erst seit Snowden auspackt. Die ALLMENDA Internet Dienste sind abhörsicher. Mit einem allmenda.net Account liegen deine Daten in genossenschaftlichen Händen und nicht bei Google & Co. Bequem lassen sich Kalender, Adressen oder Daten synchronisieren. Hol dir noch heute eine neue Netzidentität und zeig dem CIA eine kalte Schulter. Du bezahlts nur für den Speicherplatz. Weitere Infos hier, für Vereine oder Unternehmen gibt es Gruppenfunktionen.

 

Coworking neu in Dornbirn?

Während sich die Nutzer des ALLMENDA Coworkingbüros allesamt neu orientieren und wir das Büro in der Bergmannstrasse im Juni aufgelöst haben, setzt unser Mitglied Dietmar Walser eine neue Initiative. Er vermietet schon jetzt Arbeitsplätze im Ambergpark in Feldkirch und will die Aktivitäten ausdehnen. Dazu sondiert er den Bedarf an Coworking Plätzen in Dornbirn. Zur Debatte stehen drei Stockwerke einer Villa in der Schulstrasse samt Veranstaltungsraum. Wer Interesse hat, meldet sich direkt bei ihm: dietmar.walser [at] ordino.at .

 

ALLMENDA Newsletter abmelden
Impressum: ALLMENDA Social Business eG, Bildgasse 10, A-6850 Dornbirn, Telefon +43 5080 20